Freitag, 17. März 2017

Rezension zu: Alex Cross- Fire


Titel: Alex Cross- Fire

Autor: James Patterson

Verlag: blanvalet

Preis: € 8,95[D]  €9,20[A]

ISBN: 978-3-442-37266-9




Inhalt:
Eine Familie wird brutalst dahingemetzelt - Täter sind Jugendliche und ihr brutaler nigerianischer Anführer, den alle nur den "Tiger" bezeichnen. Als der auf Serienmörder spezialisierte Ermittler Alex Cross in seinem 14. Fall am Tatort ankommt, muss er mit Erschrecken feststellen, dass die Familienmutter eine ehemalige Freundin von ihm aus seiner Schulzeit war. Cross nimmt die Sache persönlich und startet auf der Suche nach dem Tiger einen persönlichen Rachefeldzug jenseits jeglichen Menschenverstands. Dazu reist er, als der Tiger nach einem weiteren Massaker bei einem Zugriff entkommen kann. Folgt Cross diesem auf eigene Faust nach Afrika Nigeria nach. Alex Cross versucht den Tiger aufzuspüren und zu stellen, was jede Menge meist unschuldige Menschen den das Leben kostet.

Buchrücken:
Als Alex Cross zum Tatort kommt, ahnt er sofort: Das ist der schlimmste Fall seiner Karriere. Eine ganze Familie ist grausam getötet worden- und der Profiler kannte sie gut. Das schreckliche Morden geht weiter. Als die erste Spuren zu den Killern führen, ist Cross zutiefst entsetzt. Diese Täter wird er nie vergessen. Ihr Anstifter allerdings ist entkommen. Crosswird ihn fassen, um jeden Preis- selbst wenn ihn die Jagd um den halben Erdball führt...

Meine Meinung:
Ich fand dieses Buch klasse, es bekommt auf jedenfall 4,5/5 Sternen. Die Spannung hört nie auf und man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Da es sehr kurze Kapitel hat, ist es noch einfacher zu lesen und geht meiner Meinung nach zu schnell rum.
Ich kann es auf jedenfall an Thriller Liebhaber empfehlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen